6. November 2017

Der Versuch, die starke Wertegemeinschaft EU aus dem innerspanischen Konflikt um Katalonien herauszuhalten, scheint zu scheitern. Spanien hat einen sogenannten Internationalen Haftbefehl gegen den aus dem Amt entfernten katalonischen...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 06:00

5. November 2017

nackt

Darauf hatte jemand in der gruppe „Deutsch mich nicht voll“ diese Antwort: „Sex und Nacktheit sind nicht sexistisch. Sexismus ist die Diskriminierung aufgrund des Geschlechtes. Weil Sex im Wort vorkommt heisst das noch lange nicht, dass es um Sex geht. Prüderie ist nicht antisexistisch, nicht im Geringsten.“

admin auf Burks’ Blog um 23:19

„Politische Korrektheit“ am Jahrestag der Oktoberrevolution: Die neue, rassistische Phase des Sozialismus

ef-magazin um 20:01

Simon Leys: Die Leiden der Maria Antonietta Macciocchi

ef-magazin um 20:00

Schadenfreude ist invertierter Neid und wie dieser eine wenig achtbare Gemütsregung. Deshalb sollte es Konservativen und Liberalen keine klammheimliche Freude bereiten, dass die jüngste Sexismus-Säuberungsaktion mit Harvey Weinstein, Kevin Spacey und nun auch Peter Pilz linke Männer aus Kultur und Staat zur Strecke gebracht hat.

Bezüglich des österreichischen Politikers fällt es aufgrund des Zeitpunktes der Enthüllung und der Umstände der entsprechenden Causa äußerst schwer, keine gezielte Aktion der Grünen zur Demontage ihres Apostaten zu vermuten. Pilz hatte nämlich mit seiner ehemaligen Mitarbeiterin eine einvernehmliche Regelung unter Vereinbarung des Stillschweigens getroffen, wobei der Wunsch nach Diskretion nicht einer Vertuschungsbemühung des 63-Jährigen ...

Noricus auf Zettel um 15:43

Architektur: Plädoyer für einen neuen Urbanismus

ef-magazin um 14:00

Ich habe meine Linksammlung Journalistische Recherche | Werkzeuge I aktualisiert.

admin auf Burks’ Blog um 12:38

Ich musste mich aus gegebenem Anlass über die Hisbollah informieren.
„Eine wichtige Einnahmequelle der Hisbollah ist heute der internationale Schmuggel, wobei die Terrororganisation dafür u. a. ihre langjährigen Kontakte zu muslimischen Migrantengruppen nutzt. Die Hisbollah hat dabei eine kriminelle Rolle übernommen, die früher allein der Mafia zukam.“
Man lernt doch nie aus.

admin auf Burks’ Blog um 11:14

Rostock 1992 und 2007: Rinker und lechter Terror im Vergleich

ef-magazin um 11:00

Die Internetseite der katalonischen Regierung ist neuerdings nicht mehr erreichbar. Für deutsche Medien aber ist der einmalige Fall von politischer Zensur im Internet durch eine euroäische Regierung so wenig Theme wie für deutsche  Politiker...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 10:00

Tschechische Parlamentswahlen: Nein, Tschechien hat sich nicht in eine illiberale Demokratie verwandelt

ef-magazin um 08:00

Halbe Miete: Früher kauften Terroristen Nagellackentferner noch bei Rossmann und DM, heute orden sie die Sprengstoffzutat bei Amazon. Betonsperren für den Weihnachtsmarkt, bewaffnete Leibwächter für Santa Claus, Taschenkontrollen vor Kaufhäusern und...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 06:00

4. November 2017

Überwachungsstaat mittels Bankenregulierung: Orwell durch die Hintertüre

ef-magazin um 20:00

leere

Foto: Die Einsamkeit des Dozenten, wenn er zehn Minuten zu früh zur Vorlesung kommt…

Geschätzte Kollegin Jenny Stern vom „Bayerischen Rundfunk“! Natürlich ist ein alter Mann froh, wenn die Ratschläge und Tipps journalistischer Art, die man meinte, im Allgemeinen und Besonderen jederzeit und allüberall geben zu müssen, auch von den Nachgeborenen positiv angenommen werden. Der „Tagesschau“-Klon „Faktenfinder“ offeriert uns einen gar löblichen Artikel mit dem Titel „Wann darf ein Journalist seine Meinung sagen?“ (Man jauchzt und frohlocket so ganz nebenbei, da es sogar bei einer so genannten „öffentlich-rechtlichen“ Anstalt ganz unerwartet möglich scheint, ohne gendrifiziertes Schreiben auszukommen.) Außerdem lernen ...

admin auf Burks’ Blog um 18:08

„Linke“ in den USA: Die schädlichen Auswirkungen der Antifa

ef-magazin um 17:00

EinBlick: Im Sicherheitsnetz

ef-magazin um 14:00

Laut Spiegel-Online möchte Herr Scholz den Mindestlohn „in einem überschaubaren Zeitraum auf zwölf Euro pro Stunde anheben [..] damit niemand, der Vollzeit arbeite, im Alter auf öffentliche Hilfe angewiesen sei“ Das klingt auf den ersten Blick nach einer nachvollziehbaren Forderung und ich lasse jetzt auch mal völlig außer Acht, dass die Partei von Herrn...

Quelle

schritter auf Markus Ritter um 12:17

Ich wusste garnicht, dass es ostdeutsche Eliten gibt.

admin auf Burks’ Blog um 12:15

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell