13. Juli 2017

Das Frappierendste an der Debatte um die linskradikalen Marodeure ist m. E. weder die Tatsache, von wie vielen linken Politikern Gewalt und Brandschatzen nur widerwillig verurteilt werden. Auch nicht die Borniertheit der allgemeinem Diskussion, die die Entscheidungen dieses Gipfel in der Wahrnehmung in den Hintegrund treten lässt. Es sind die gespielte Empörung das angebliche Unverständnis darüber, woher diese Gewaltbereitschaft gegenüber der Polizei und den eigenen Mitbürgern kommt. Hatte man ja nicht kommen sehen können, so der allgemeine Tenor.

Woher auch, in einem Land, in dem Schüler Lehrer im Unterricht demütigen und ihre Videos dann folgenlos auf Youtube stellen? In dem ...

Marian Madela auf Antibürokratieteam um 06:36

Engführung für verdiente Berichterstatter: Erich Mielke, der Doyen der deutschen Geheimdienste, überreicht Andenkenbände mit Zeitungsausschnitten an verdiente Reporterinnen.Als Adidas-Aktivisten und "Protestterroristen vor zehn Jahren den Gipfel...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 05:00

Fernsehsendungen predigen Konsumverzicht und Beschränkung auf das Lebensnotwendigste. Aber „Zurück in die Vergangenheit“ ist keine Zukunftsvision.

Novo Argumente um 02:17

12. Juli 2017

Nicht nur vor dem Hintergrund des Humboldt-Jahres ist das ein Themenkomplex, mit dem es sich wieder einmal zu befassen gilt. Im Zentrum der NOUS-Veranstaltung am 10. Juli 2017 in Berlin steht ein Vortrag von Prof. Dr. Lars P. Feld, Professor für Wirtschaftspolitik an der Universität Freiburg, Mitglied im Sachverständigenrat zur zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Direktor des Walter Eucken Instituts.

Daniel Fallenstein auf Antibürokratieteam um 15:26

Herrschaft von Geisteskranken: Warum schweigen die Lämmer? (Teil 3)

ef-magazin um 13:00

Pharmazeutische Produkte werden hauptsächlich nur noch in China und Indien produziert. Dort widerum in immer wenigeren, dafür umso größeren Fabriken. – Stichwort Monopoltendenzen durch staatliche Eingriffe. – Stichwort Korporatismus – Stichwort regulierter Kapitalismus.

Probleme und Lösung:

  1. Im Jahr 2016 ist in China eine Fabrik explodiert, die pharmazeutische Produkte hergestellt hat. Daraus erfolgten dann Lieferengpässe. Für manche Kunden kann so etwas tödlich enden. Darum ist die Tendenz – immer weniger Produktionsstandorte, dafür umso größere – problematisch. In einer Marktwirtschaft die frei ist, wären die Angebote, um die Bedürfnisse von Kunden zu befriedigen, auf eine größe Anzahl von Schultern verteilt. So würde auch Lieferengpässen eher vorgebeugt, als ...

Tommy Casagrande auf Antibürokratieteam um 10:28

Die libertäre Bewegung im Internet hat sich in 2 Lager gespalten.

Lager 1: Die Neu-Rechten Etatisten. Sie haben eine gewisse Zeit lang mit der Vision, Utopie, Möglichkeit und Unmöglichkeit, der befruchtenden Idee von Freiheit geliebäugelt, bis sie gemerkt haben, dass Diktatur, Totalitarismus und menschenfeindliche Unterdrückungssysteme viel interessanter für sie sind, so lange sie eine reale Chance sehen, zu den Hütern der neuen Herrscherideologie zu werden.

Dass sie einmal den Staat an sich abgelehnt, für freie Märkte, gegen staatlichen Absolutismus, Totalitarismus, geschweige denn irgendeine Form von Diktatur und Tyrannei sich geäußert haben, scheint vergessen, will verdrängt werden. Sie leben in einer ...

Tommy Casagrande auf Antibürokratieteam um 10:28

In jeder politischen Talkrunde, – in jeder öffentlichen Diskussion über die Missstände unserer Zeit (gleichgültig ob es im TV oder Radio übertragen wird), – in den meisten Gesprächen privater Kreise (gleichgültig ob im familiären, befreundeten oder verwandten Kreise), – in den staatlichen Bildungsanstalten (gleichgültig ob in den Schulen oder Universitäten), – auf den allermeisten Seiten des Internet – egal ob in öffentlichen Foren oder auf Blogs; und auch sonst in jedem vorderen und hinterem Winkel des gesellschaftlichen und privaten Lebens, gilt der einmütige Konsens, dass der Kapitalismus …

1. die real existierende Ordnung des wirtschaftlichen Handelns von Menschen wäre…

und…

2. diese wirtschaftliche Ordnung, der sogenannte ...

Tommy Casagrande auf Antibürokratieteam um 10:28

Rahim Taghizadegan hat ein Buch über „Linke&Rechte“ herausgebracht.

Durch dieses Buch kann man über die legitimen Vorstellungen menschlicher Lebensentwürfe und auch über legitime Organisationsmodelle von Vergesellschaftung lesen.

Was mir als Anarchokapitalisten sofort bewusst ist: An sich sind rechte und linke Lebensbilder vollkommen legitim. Sie werden aber sofort zum Problem, wenn über das Gewaltmonopol allen Menschen die im staatlichen Territorium leben, die Lebensbilder der jeweils einen Gruppe, einer anderen aufgezwungen werden. Logischerweise muss es zu Protest und Widerstand führen. Dies gilt selbstverständlich ebenso für religiöse Ansichten.

Die einzige dauerhafte Lösung ist eine Entstaatlichung des gesellschaftlichen Zusammenlebens, des staatlichen Territoriums und ...

Tommy Casagrande auf Antibürokratieteam um 10:28

Nach den Ausschreitungen beim G20-Gipfel: Gewalt ist niemals links

ef-magazin um 10:00

"Protestterroristinnen" nennt die SPD andere Linke, die nicht mehr nur zuschauen wollen, wie der Kapitalismus für immer mehr Elend auf der Welt sorgt. Die Bundesworthülsenfrabik lieferte den neuen Kampfbegriff auf Anforderung der...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 09:00

Als die spanischen Konquistadoren vor 500 Jahren Südamerika eroberten, waren viele von einer Vision angetrieben: Irgendwo in den Bergen sollte ein versteckter Ort liegen, an dem Gold im Überfluss vorhanden ist. Man musste ihn nur finden, und schon konnte man schnell und ohne größere Anstrengungen reich werden. Und tatsächlich schien eine solche Idee nicht unplausibel: […]

Karl-Heinz Thielmann auf Blicklog um 06:45

Rüstungswettlaufgewinner: Rheinmetall-Tochter Defence.Im Streit mit Donald Trump um die Erhöhung des deutschen Verteidigungsetats auf zwei Prozent der Staatsausgaben geht die Bundesregierung ungewöhnliche Wege. So hat Verteidigungsministerin Ursula...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 05:00

Es gibt nur einen Ökonomen, der es verdient, diesen Titel zu tragen. Karl Marx.“ (Börsenlegende Seth Glickenhaus laut sueddeutsche.de)

admin auf Burks’ Blog um 02:45

Die Leitkultur-Debatte ist wenig fruchtbar. Befürworter und Gegner verharren in kulturalistischem Denken. Es ist Zeit, an die Ideale der Aufklärung zu erinnern.

Novo Argumente um 00:28

11. Juli 2017

„Die Politik muss sich aus der Umklammerung des alten Tarifkartells befreien und die Allmachtsansprüche von BDA und DGB zurückweisen.“ (Marburger Bund) Die Gewerkschaften hissen die weiße Flagge.

Norbert Berthold auf Wirtschaftliche Freiheit um 23:01

Dokumentation: Private Investitionen sind der Schlüssel für jede Entwicklung

ef-magazin um 19:00

Anknüpfungspunkte: „Wir wohnen hier mit unseren Kindern“

ef-magazin um 16:00

Jenseits von Rechtspopulismus und Linkskonservativismus

Rechtspopulismus ist ein Kampfbegriff seiner Gegner, niemand spricht von sich selber als Rechtspopulist; viele, die des Rechtspopulismus bezichtigt werden, sehen sich nicht als rechts, oder, wenn sie sich als rechts sehen, dann identifizieren sie sich nicht mit dem Begriff des Populismus. „Rechts“ soll in dem Kampfbegriff andeuten, dass es sich um eine Position handelt, die moralisch-politisch indiskutabel ist. Allerdings stammen die meisten derjenigen, der so als Rechtspopulisten bezeichneten, nicht dem Milieu der klassischen extremen Rechten und verfolgen auch zum Teil ganz andere Themen. Mit „Populismus“ wird gemeinhin eine politische Haltung bezeichnet, die den Modeströmungen im ...

Stefan Blankertz auf Antibürokratieteam um 13:14

Herrschaft von Geisteskranken: Warum schweigen die Lämmer? (Teil 2)

ef-magazin um 13:00

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell