16. Juli 2017

Die aktuelle Fokussierung auf Afro-Amerikanerinnen durch hiesige Vertreter_innen von Critical Whiteness seit Ende der Nuller Jahre ist ein Fehlimport, der über die akademische Beschäftigung aus den Gender-Studies kommt und ungeachtet der Geschichte...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 09:00

In der letzten Zeit ist die Neigung des Menschen zur Nächstenhilfe, die der Fähigkeit des menschlichen Gehirns zum Mitgefühl mit Not und Leid anderer zu verdanken ist, in die Kritik geraten. Die Presse diskutierte Fälle vorschneller und falscher Solidarisierungen mit „Opfern“, und Bücher von Fachleuten beschäftigten sich mit der „Empathiefalle“ und dem falschen Gewissen des ‚Gutmenschen‘. Das Thema reicht von den „Helikopter-Eltern“, die zu viel Sorge um ihre Kinder haben, bis zur Frage einer schädlichen, die Eigeninitiativen lähmenden Entwicklungshilfe und Caritas und zu den Gefahren einer kriegerischen Interventionspolitik. ­

Einige Stimmen dazu: Paul Bloom (geb. 1963), kanadisch-US-amerikanischer Professor für Psychologie an ...

Kallias auf Zettel um 08:28

„Gegen die Liberalen“ von Armin Mohler: Nicht alles hinterfragen!

ef-magazin um 07:00

Wie in einer Seifenoper schreibt "Spiegel Daily" den Personen, über die berichtet wird, klare Rollen zu. Im zweiten Monat rettet das neue "Spiegel"-Beiboot "Trump Daily" nun schon den Sozialismus Journalismus, wenn auch derzeit noch mit einer...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 05:00

Teil 1 der Serie zu dem gut zu lesenden Buch von David Eagleman

Dirk Elsner auf Blicklog um 04:43

Anknüpfungspunkte: Optimale Chancenverwertung

ef-magazin um 04:00

15. Juli 2017

Der Verfassungsschutz will will den NSU-Bericht für 120 Jahre wegsperren.

Man stelle sich vor, jemand hätte 1897 gesagt, erst in 120 Jahren bekäme man Akten zu lesen, zum Beispiel:

14. November 1897: Deutsche Marineinfanterie landet in der Kiautschou-Bucht in China und besetzt sie kampflos. Darf ich heute schon wissen, warum?

admin auf Burks’ Blog um 23:25

ianda

Dazu gibt es eine Rede von Thor Tracer. Oben übrigens meine Heimatsim im englischsprachigen Gor – Ianda on the Isle auf Ianda.

admin auf Burks’ Blog um 23:12

„Unsere Zuversicht gründet auf dem, was wir leisten können.

Michael Neumann auf Wirtschaftliche Freiheit um 23:01

„Der Spiegel“ über Ehegattensplitting: Gemahlin Hure

ef-magazin um 16:00

Wolfsgeheul: Bleibt daheim!

ef-magazin um 13:00

Wüstenfuchs Erwin Rommel. Bundesarchiv, Bild 183-J16362 / Winkelmann / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons von Michael Klonovsky Eins. Mit 20.000 Mann eroberte Titus Jerusalem. Ungefähr 20.000 Mann, freilich ohne die hinderlichen Plastikschilde, standen Tilly und Pappenheim zur Verfügung, als sie Magdeburg einnahmen und mit der Stadt Hochzeit hielten. Mit 20.000 Mann

FREITUM auf Freitum um 10:02

Sektenbekämpfung: Ein Plädoyer für die Vernunft

ef-magazin um 10:00

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Jörg Baberowsik macht in einem sehr interessanten NZZ-Artikel die  neoliberale Globalisierung für die Auflösung der Bürgergesellschaft und das Auseinanderdriften der Eliten und der Restgesellschaft mit verantwortlich. In dem Punkt unterliegt er einem allgemein verbreiteten Irrtum.

Es ist kein Zufall, dass der Begriff “Globalisierung” erst Anfang der Neunziger Jahre auftauchte, als die Idee von Sozialismus und Kommunismus diskreditiert durch den Zusammenbruch des Ostblocks diskreditiert war. Der Kapitalismus hatte gesiegt und die Linke brauchte ein neues Feindbild: Die Globalisierung, in der – so die weit verbreitete Meinung – der “Westen” die armen Entwicklungsländer und die Umwelt ausbeutete. Kapitalismus hieß jetzt ...

euckenserbe auf fdogblog um 09:27

War alles gar nicht wahr: "So" hat Schwesig das nie gesagt.Wieder trifft es eine Hoffnungsträgerin der deutschen Sozialdemokratie, eine der Figuren, die ausersehen sind, nach der Wahlniederlage im September eine Erneuerung anzuführen. Nach Olaf...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 09:00

Gewalt in Hamburg und anderswo: Der totalitäre Todestrieb

ef-magazin um 07:00

Jedes Mittel ist recht, auch das, einfach mal falsch zu übersetzen. Das Englische ist, wie das Deutsche auch, eine komplexe Sprache. Dinge, die gesagt werden, können mehrere Bedeutungen haben, man kann sie richtig oder falsch verstehen,...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 05:00

Bürgerlicher Anarchismus: Was ist das eigentlich?

ef-magazin um 04:00

14. Juli 2017

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell