17. Juli 2017

Rezension: Finis Germania

ef-magazin um 16:10

Rezension: No-go-Areas

ef-magazin um 16:00

Schicksalsstunden der Menschheit: Die Ermordung des Amílcar Cabral

ef-magazin um 16:00

Bosbach gegen Ditfurth bei Maischberger: Die Linkste bleibt sitzen

ef-magazin um 13:00

Katja Kipping. Bild: Olaf Kosinsky (File:DIE LINKE Bundesparteitag 10. Mai 2014-54.jpg) [CC BY-SA 3.0 de] via Wikimedia Commons von Michael Auksutat Zwischen all dem Quatsch, der in den letzten Monaten geredet wurde, lässt mich der Satz der von mir sehr geschätzten Katja Kipping (Die Linke) am wenigsten los. Sie forderte, dass man den Tag der Arbeit umbenennen möge, da sich immer weniger

FREITUM auf Freitum um 11:37

Ideologie: Was alles mit Linkssein nichts zu tun hat

ef-magazin um 10:00

Ich habe gerade das Bild von Staff Sgt. Maj. Ha’il Satawi gesehen. Wie er seinen heute zwei Wochen alten Sohn im Arm hält. Das Bild wurde kurz nach der Geburt im Spital aufgenommen. Ein Bild voller Zärtlichkeit, voller Liebe, voller Schutz und voller Vertrauen.

Ich sehe Ha’il vor mir, wie er jeden Abend, wenn er heimkommt, nach seinem kleinen Sohn schaut, wie er von dessen Zukunft träumt.

Das Bild hat mich wütend und unheimlich traurig gemacht.

Nichts davon wird mehr sein. Alle Pläne, die Ha’il und seine Frau hatten, wurden vorgestern zerstört, in einem brutalen Terrorakt. Seine ...

Daniel Fallenstein auf Antibürokratieteam um 09:29

Man hört und liest es immer wieder. Die bange Frage ob das Bruttoinlandsprodukt eher gefallen oder gestiegen ist. Einem Orakel gleich, dass einem die Vorsehung über künftige Lebensbedingungen verspricht, scharen sich Politiker, Statistiker und Teile der Bevölkerung um die neuesten Zahlen und Daten. Steigt es, geht ein erleichtertes Raunen, der Knall eines vom Herzen fallenden Obelisken durch den Raum. Sinkt es, werden ruckartig die Gesichter fahl und die Herzschrittmacher drohen ersetzt zu werden.

Was die Menschen allesamt ungern bedenken ist die Tatsache, dass das BIP nur bedingt aussagekräftig ist. Will man gemessen an wissenschaftlichem Denken das BIP analysieren, so muss ...

Tommy Casagrande auf Antibürokratieteam um 09:20

"Der Putsch in der Türkei im vergangenen Jahr war sicherlich ein sehr undemokratischer Akt." Markus Feldenkirchen, Der Spiegel Wir sprechen zwar verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes.

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 09:00

ef 175: Editorial

ef-magazin um 06:34

Wolfsgeheul: Kniescheibe, Auge, Kehlkopf

ef-magazin um 06:00

Die Wochenenden sehen in den letzten Monaten bei uns so aus, dass wir nach dem Auszug der Kinder unser Haus umräumen. Dabei wandert viel ins Altpapier, in den Sperrmüll und in den Keller. Insbesondere unsere CD und DVD-Sammlung wird nicht mehr als Deko benötigt, denn seit einiger Zeit nutzen wir verschiedene Streamingdienste für Audio und […]

Dirk Elsner auf Blicklog um 05:09

Fake News in der "Welt": Henryk M. Broder ist auf Schulz´Behauptung hereingefallen, er sei 1,80 Meter groß.Was lange währt, wird Wahrheit. Eben erst hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz der Nato eine Absage erteilt und den Grundkonsens der...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 05:00

16. Juli 2017

Die SPD, speziell die Hamburger SPD, hat im Kampf gegen den Linksextremismus immer in der vordersten Reihe ihre Sympathien verschwiegen. Sprachlich hat sie ihn komplett aus ihrem Vokabular gestrichen. "Linksautonomes Zentrum" - das klingt eindeutig besser wie "gewaltbereite Arschlöcher". Links ist immer gut, deswegen kann es keinen Linken Terror geben. Che Guevara, Fidel Castro, Mao, Honecker - Heiko Maas-Wörner, der hat ja sofort "Rock gegen Links" vorgeschlagen: Udo Lindenberg, Grönemeyer, Niedecken und die Toten Hosen rocken gegen Links im Schanzenviertel in Hamburg - da werden die "linksautonomen Friedensaktivisten" die Pflastersteine schon mal vorsorglich im vierten Stock deponieren.
(Bruno Jonas im Staatsfunk)

Kommentar:

Unter ...

Meister Petz auf Zettel um 23:52

Eine aktuelle Studie zeigt, wie NGO-Netzwerke auch mit Steuermitteln die öffentliche Debatte über TTIP und Ceta bestimmen

Novo Argumente um 22:46

arbeiterklasse

Source: Libcom.org: Cordobazo

Sehr schönes Interview im Neuen Deutschland mit dem „Historiker Marcel van der Linden über riesige Streiks, schwache Gewerkschaften und prekäre Normalarbeit“.

Herr van der Linden, gibt es eine globale Arbeiterklasse?
Ja natürlich, warum zweifeln Sie daran?

In Deutschland wird der Begriff nicht gerne verwendet. Die meisten Menschen definieren sich als soziale Mitte. Warum ist es denn gerechtfertigt, trotzdem von der Arbeiterklasse zu sprechen?
Ich würde sagen, ein Arbeiter beziehungsweise eine Arbeiterin ist jemand, dessen Arbeitskraft zur Ware gemacht wird. In diesem Sinne gibt es eigentlich immer mehr Menschen, die zu dieser breiten Arbeiterklasse gehören. Schätzungen zufolge ...

admin auf Burks’ Blog um 16:26

Menschenjagd in Hamburg: Die Fratze des hässlichen Linken tritt zutage

ef-magazin um 16:00

Bitter: Oliver Schnitzler holt wieder einen Ball aus dem Netz.Es sollte der krönende Abschluss einer Vorbereitung werden, die ein klein wenig Mut gemacht hat. Der Hallesche FC, Ende der vergangenen Saison in ein Wachkoma aus Niederlagen, Zwist und...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 15:49

Christlich fundiert: Gerechtigkeit

ef-magazin um 13:00

Plan, Schnüffelei, Staatsallmacht: Flucht aus der sozialistischen Kontinuität

ef-magazin um 10:00

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell