20. Januar 2018

CDU orange: Der Verrat an den Liberalen

ef-magazin um 20:00

Marvin Ajani stößt durch, umringt von drei hilflosen AalenernSchicksalstage im Saaletal, Stunden der Entscheidung nicht über die nähere sportliche Zukunft, sondern über die langen Linien in die Zukunft, die angesichts von plötzlich aufgetauchten 1,4...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 17:24

Nach den Protesten gegen Hassan Rohani: Der Iran ist nicht bereit für einen „Regime Change“

ef-magazin um 17:00

Aus der Welt von Werbung und Medien: Aufgeschnappt

ef-magazin um 14:00

im Griff der rechten szene

Michael Kraske twittert: „Die Eskalation der Gewalt in #Wurzen zeigt, was passiert, wenn #Medien ihre Wächterfunktion vernachlässigen. Rechte Gewalt ist gerade mal wieder out“.

Der Mediendienst Ost weiß etwas von einem „Versprechen. Nie wieder wollten Journalisten rechte Gewalt übersehen“.

Ach. Wer hat denn dieses Versprechen gegeben? Wieso langweilt mich das jetzt ein bisschen?

Weil ich alles das, was jetzt wieder wie eine Sau durchs Dorf getrieben wird, weil ich alle Textbausteine und Sprechblasen schon vor zwanzig Jahren genau so im obigen Buch beschrieben habe. Nichts hat sich geändert, und schon gar nicht die Berichterstattung der Medien.

Das geht auch gar ...

admin auf Burks’ Blog um 13:28

Martin Sellner. Photo: Compact. von Michael Klonovsky Ein berühmtes Zitat aus Tocquevilles Großessay „Über die Demokratie in Amerika“ beschreibt mit Falkenblick in die Zukunft die Art und Weise, wie die totalitär gewordene Demokratie ihre Opponenten dermaleinst liquidieren werde, ohne ihnen dabei ein Haar zu krümmen, nämlich durch den bügerlichen Tod: „Der Machthaber sagt hier nicht mehr: ‚

FREITUM auf Freitum um 11:08

"Die SPD hat sich in den drohenden Verfall regiert." Andrea Ypsilanti analysiert die LageWir sprechen zwar verschiedene Sprachen. Meinen aber etwas völlig anderes.

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 10:00

Neusprech à la Orwell: Wenn aus Asylbewerbern „Schutzsuchende“ werden

ef-magazin um 08:00

Als sich der Bundestag im Sommer 2017 in die parlamentarischen Ferien verabschiedete, begann eine damals noch nicht absehbare Zeit der Blüte. Es wurde nicht mehr regiert, weil die Parteien sämtlichst mit Wahlkampf und anschließenden Sondierungen...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 06:00

Weinstein-Skandal und „Metoo“: Vom Harvey in der Frau

ef-magazin um 05:00

Wenn es um Entwicklungen in Europa (und nicht zuletzt Deutschland) geht, dann wird oftmals auf Schweden verwiesen, die in mancher Beziehung "schon­ weiter" sei. Sei es die schwedische Offenheit, der Sozialstaat, das Schulsystem, das Rechtssystem und noch diverse Dinge mehr. Richtig daran ist auf jeden Fall, das Schweden bei einigen Entwicklungen, die wir derzeit in der BRD beobachten, tatsächlich schon Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, "vorraus" ist.
Insofern ist Schweden eigentlich ein ausgesprochen interessantes Beispiel, dass sich zu betrachten lohnt, wenn man Entwicklungen, die man in Deutschland in den letzten Jahren angestossen hat, in ihrer Auswirkung beobachten will.


Die vermutlich am ...

Llarian auf Zettel um 00:00

19. Januar 2018

Deutschlands politische und mediale Eliten blasen zum Krieg gegen das angeblich klima- und gesundheitsgefährdende Automobil. Da man damit nahezu das ganze Volk trifft, von den knapp 1 Mio. Beschäftigten der Branche über zahllose Mitarbeiter bei Zulieferern und Werkstätten bis zu den rund 45 Mio. Autobesitzern, greift man zur Salamitaktik. Deshalb wird zurzeit der Diesel-PKW als angeblich gesundheitsschädlicher Schmutzfink in die Ecke gestellt. Er soll die Luft in den Städten verpesten

Fred F. Mueller auf ScienceSceptical um 20:26

Wie Deutschlands Staatsfernsehen sich abschafft: Sebastian Kurz zu Besuch bei benachbarten Vampiren

ef-magazin um 20:00

CDU schwarz: Der Verrat an den Konservativen

ef-magazin um 20:00

„Wollten die katalanischen Nationalisten tatsächlich eine gesellschaftliche Veränderung in ganz Spanien, würden sie eine gesamtspanische emanzipatorische Bewegung fördern. Sie könnten auch eine gemeinsame Initiative aller 17 spanischen autonomen Regionen vorschlagen, um deren Rechte zu vergrößern. Neu, die Abspaltung Kataloniens ist ein zutiefst reaktionäres, nationalistisches Projekt, das die emanzipatorische Linke bekämpfen muss. Die katalanischen Linksnationalisten gehören in den Arsch getreten.“ (Leserbrief Peter Bierls in der aktuellen Konkret)

Bien dicho, companero. Das gilt natürlich auch für anderen völkischen Scheiß wie Schottland, Kurdistan etc.. Leider gibt es aber keine emanzipatorische Linke in Deutschland, die jemanden in den Allerwertesten treten könnte.

admin auf Burks’ Blog um 19:12

CSU-Tagung in Seeon: „Konservative Revolution“ bei den Christsozialen

ef-magazin um 17:00

Alternative Presseschau: Österreich. Aktivismus. Russland.

ef-magazin um 14:00

Die Debatte um den Klimawandel ist von kurzfristigem Denken geprägt. Umweltschützer wie „Skeptiker“ verkennen die eigentliche Herausforderung: Bewusste Gestaltung des Klimas mittels Geoengineering.

Novo Argumente um 10:03

Martin Sellner: Vollzug der Prognose von Alexis de Tocqueville

ef-magazin um 10:00

Es war ein dunkler Tag im November, als alles Dämme brachen. es geschah nicht in Berlin, nicht auf Jamaika-Balkon und nicht unter den Augen eines nach Millionen zählenden Fernsehpublikums, sondern in einer abgelegenen Stadt am Rande der Berge, nahe...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 10:00

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell