23. Juni 2017

Helmut Kohl habe ich als einen Staatsmann erlebt, für den die Soziale Marktwirtschaft die zentrale Säule der wirtschaftlichen Ordnung in einem  freien Land wie die Bundesrepublik Deutschland zu sein habe.

Juergen B. Donges auf Wirtschaftliche Freiheit um 04:18

Fintech, Bankinnovationen, Blockchain und Kryptowährungen Digitale Wirtschaft Künstliche Intelligenz, Robotik, Data Analytics Zum Tode von Helmut Kohl Nach der Wahl in Frankreich Ökonomie, Politik und Gesellschaft Banken und Finanzmärkte Management und Praxis Wissenschaft Blickrand [View the story "#FinTech, #Finanzen, #Wirtschaft + mehr 16.06. – 23.06.2017 @blicklog" on Storify]

Dirk Elsner auf Blicklog um 03:57

Ich zitiere mal den Schockwellenreiter: „Klatsche für die GroKo: Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung“. Quod erat demonstrandum. Aber sie werden es wieder und wieder versuchen.

admin auf Burks’ Blog um 02:56

22. Juni 2017

Dichter und Jurist: Heinrich Heine. Bild: unbekannt (Archiv Göttinger Tageblatt) [Public domain], via Wikimedia Commons von Philipp A. Mende Wenn man aus Neugierde mal ein wenig recherchiert, welche bekannten Schreiberlinge in der Vergangenheit mit der Juristerei gequält wurden, schlackert man teilweise mit den Ohren. Vorhang auf: „Von den sieben Jahren, die ich auf deutschen

FREITUM auf Freitum um 20:41

Netzwerkdurchsetzungsgesetz und linke Gewalt: Auf leisen Sohlen in die Diktatur

ef-magazin um 16:00

Pannenserie in Paris: Es brennt im Élysée-Palast

ef-magazin um 13:00

bataclan

Westdeutsche Zeitung: Die WDR-Fußnoten zum Film, nachzulesen unter doku-faktencheck.wdr.de, dürften nachträglich für kaum weniger Diskussionen sorgen als der Film, wie eine schnelle Übersicht zeigt. Beispiel: Der WDR-Kommentar Zum Anschlag auf die Pariser Konzerthalle „Bataclan“ im November 2015, bei dem 90 Menschen ums Leben kamen. Der Film stellte dar, dass die nach Israel ausgewanderten ehemaligen Besitzer bereits seit 2008 massiv bedroht wurden und bereits 2011 nur knapp einem geplanten Anschlag entgingen.

Das kommentiert der WDR so: „Es gibt keinerlei Belege dafür, dass der Anschlag auf das Bataclan im November 2015, zu dem sich der IS bekannt hat, antisemitisch motiviert ...

admin auf Burks’ Blog um 11:40

Politiker: Da kann man halt nix machen

ef-magazin um 10:00

Der Westdeutsche Reichs…, pardon, Rundfunk hat am gestrigen Abend in seinem Faktencheck mit der infamen Unterstellung aufgeräumt, irgendjemand könne nach dem dritten Reich noch Antisemit sein (und damit seinen Bildungsauftrag vollumfänglich erfüllt). In diesem Sinne haben wir zur allgemeinen Volksbildung eine Liste erstellt, die weitere fälschlich für antisemitisch befundene Tatbestände enthält.

  1. Der Gruß der Hezbollah (im Bild).
  2. Der jährlicher „Qudstag„-Aufmarsch in Berlin
  3. Cartmans „Es ist Zeit für Reich“-Slogan
  4. Der Mord an Sarah Halimi.
  5. Dieser Cartoon
  6. Diese Karikatur in der Süddeutschen
  7. Die Kolumnen von Jakob Augstein
  8. Der Begriff „Zionazi“
  9. Günter Grass letzttintliches Gedicht

Wer verdient es noch, im Sinne ...

Daniel Fallenstein auf Antibürokratieteam um 09:42

Wieder verlässt ein Mann den Élysée-Palast. Wieder ein Sieg für Macron.Es begann mit einem rauschenden Wahlsieg und mündete in die bisher bizarrste Woche der schon vorher reichlich seltsamen Präsidentschaft des neuen französischen Hoffnungsträgers...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 09:00

Der WDR hat die Ausstrahlung der Antisemitismus-Dokumentation mitan Warnhinweisen á la “Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit” und einem Beipackzettel gesendet, nicht ohne uns in der anschließenden Diskussion den Flüchtlingscamper Norbert Blüm als “Antisemitismus-Experten” zu servieren. Der hat auf seiner Karteikarte in der Maischberger-Redaktion gewiss den Vermerk “K.I.”: Kommt immer. Auch wenn anderen das Thema zu blöd oder zu heikel ist. Eine Bankrott-Erklärung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Der Faktencheck weist dem Film keine Unwahrheiten nach, sondern versucht nur zu relativieren, bis einem übel wird. Widerlegen  kann er den Film nicht. 

  1. Besonders übel wird die Sache gleich am Anfang. Der Film zeigt ...

euckenserbe auf fdogblog um 08:00

Vortrag von Peter Bernholz über den Weg zur Knechtschaft: Selten geht jegliche Freiheit auf einen Schlag verloren

ef-magazin um 07:00

Anhörung zu Maas‘ Zensurvorhaben: Die Abschaffung der Freiheit per Gesetz

ef-magazin um 04:00

Ein Mann und sein Bot: Der russische Troll Iwan (r.) und sein als "Sorgenbürger" im Spiegel-Forum bekannter Hassroboter (l.) Sie sind im echten Leben noch nie irgendwo wirklich in relevanter Anzahl beobachtet worden, das einzige immer wieder...

Kompletten Text lesen bei PPQ

ppq auf Politplatschquatsch um 04:00

Bayern und NRW kehren zum neunjährigen Gymnasium zurück. Das G8-Experiment ist gescheitert.

Novo Argumente um 02:29

21. Juni 2017

Wenn Air Berlin es geschafft hätte, Berlin zu einem leistungsfähigen Hub mit attraktiven nationalen und internationalen Spokes auszubauen, hätten sich den Flugreisenden viele interessante Routen zu relativ günstigen Preisen bieten können.

Henning Klodt auf Wirtschaftliche Freiheit um 23:01

Berichterstattung zu „Nicht mit uns!“: Realitätsoptimierung zur Moslem-Demo

ef-magazin um 19:00

Thomas Oppermann: Wie die SPD Straftaten bald gleich ganz verhindern wird

ef-magazin um 16:00

exodus

„Die Juden stehen den Arabern blutsmäßig sehr nahe und zwischen den beiden Völkern gibt es keinen Konflikt der Charaktere. Grundsätzlich besteht zwischen uns absolutes Einvernehmen.“ [Faisal I., König von Syrien (1920) und König des Irak (1921–1933)]

Niemand hat mich bisher gefragt, warum ist wie und was über Israel denke. (Tenenbom machte sich jetzt über mich lustig: Die Deutschen und ihre Obsession „Israel“, ja, ja…) In meiner streng christlichen Familie redete man weder über die Shoa noch über den Nationalisozisalimus; und die Juden kommen bekanntlich im Christentum nur als diejenigen vor, die Christus nicht akzeptieren, also die Bösen sind. Im ...

admin auf Burks’ Blog um 13:49

Meinungsfreiheit gestern und heute: Willkommen in der Gesinnungsdiktatur!

ef-magazin um 13:00