20. September 2014

Video: Proteste gegen den Marsch für das Leben

ef-magazin um 12:50

Berliner Kurier:” Wenn Jungs in Deutschland beschnitten werden dürfen, dann soll das auch für Mädchen gelten. Dieser Vorschlag der Juraprofessorin Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität sorgt für Empörung.”

In Wahrheit hat sie aber genau das Gegenteil gefordert: “Die Strafen für die absichtliche Verstümmelung der Genitalien (§ 226a Strafgesetzbuch, StGB) sollte an die höheren Strafen in § 226 StGB angeglichen werden.”

Wenn ich in einer Zeitung den Satz lese: “sorgt für Empörung”, weiß ich, dass dort nur Unfug folgen kann. “Recherche” deutscher Medien at its best.

admin auf Burks’ Blog um 10:49

John Gilmore (u.a. Mitglied der EFF) fragt auf cryptome.org, warum man Apple glauben schenken sollte, wenn es um den Schutz der Daten geht.

admin auf Burks’ Blog um 10:33

Sueddeutsche.de: Wer Zitate von Joseph Goebbels benutzt, muss an die Nachlassverwalterin – Cordula Schacht, die Tochter von Hitlers Wirtschaftsminister -, Geld bezahlen.

admin auf Burks’ Blog um 10:14

Bundespräsident Joachim Gauck hat der amerikanischen Führung einen Bruch des Völkerrechts und der Menschenrechte vorgeworfen. Dies mache zurzeit einen Staatsbesuch in den USA unmöglich, sagte Gauck der "Rheinischen Post". Zugleich warf er der Führung in Washington vor, mit Schutzbehauptungen eine angebliche Bedrohung durch den Islamischen Staat als Vorwand dafür zu nehmen, das Selbstbestimmungsrecht anderer Völker einzuschränken.

Er kritisiere nicht die USA als Land, sondern dessen Regierung. "Mir geht es um die Missachtung von Bürgerrechten, von Menschenrechten und um den Bruch des Völkerrechts", betonte Gauck. Diese müssten sichergestellt sein. "Wenn ich nach Syrien blicke, dann sehe ich nicht nur die Regierung ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 09:00

Freunde der Freiheit schwärmen oft von Separatismus. Kleine Einheiten – klar, das ist eine großartige Sache! Aber manchmal lohnt es sich vielleicht genauer hinzublicken. Es gibt viele Situationen, in denen nicht Separatismus, sondern Föderalismus der bessere Weg ist. Oder mit anderen Worten: Nicht nur der Individualismus ist konstitutiv für den Liberalismus, sondern auch die Kooperation. Wer die Freiheitsfrage auf die Größe einer Einheit reduziert, verkennt das eigentliche Problem. Es kommt nämlich nicht auf die Größe an, sondern auf die Technik!

Man muss sich im Klaren darüber sein, dass das Referendum in Schottland auch ...

Acton's Heir auf Antibürokratieteam um 07:10

Nach einem dreisten Versuch des ARD-Programmbeirat, die Ukraine-Berichterstattung der ARD in die Nähe von Manipulation, Einseitigkeit und absichtlicher Auslassung von Fakten zu rücken, hat ARD-Chefredakteur Thomas Baumann sich entgeistert gezeigt. Die Beiratsmitglieder hatten Beiträge des Staatssenders als "fragmentarisch", "tendenziös", "mangelhaft" und "einseitig" geschmäht. „Den Vorwurf einer einseitigen und tendenziösen Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt weise ich energisch zurück“, sagte er dem Tagesspiegel. Zwar habe das Erste sicherlich häufig den Eindruck erweckt, auf Seiten des Westens energisch gegen die entmenschte Diktatur im Osten zu streiten. Das aber sei sowohl Staatsdoktrin seit rund 100 Jahren als auch Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens.

Der Chefredakteur ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 05:00

19. September 2014

Ultra-expansive Geldpolitik in den USA und Japan längst gescheitert Marktkommentar von Claus Vogt Liebe Leser, das baldige Platzen der Spekulationsblase ist jetzt von Amts wegen besiegelt, denn auf ihrer jüngsten Sitzung, die am Mittwoch dieser Woche stattfand, beschlossen die US-Zentralbankbürokraten erwartungsgemäß, ihr Anleihenkaufprogramm um weitere 10 Mrd. Dollar auf nunmehr 15 Mrd.

FREITUM auf Freitum um 22:06

Wo sind sie nur, meine  Steuergroschen? Gotthilf Steuerzahler fragt sich: Was machen eigentlich ... meine Steuergroschen? Liebe Leserinnen und Leser, manche Probleme der öffentlichen Verwaltung schleppen sich über Jahre dahin, ohne dass sich viel ändert. Zuerst wird eine Untersuchung vorgelegt, dann werden die Argumente ausgetauscht, schließlich werden Lösungen entwickelt und dann

FREITUM auf Freitum um 22:00

Ohne Einheit von Sozialdemokraten und Sozialisten bleibt Angela Merkel im Amt, solange sie das Wort "Kanzler" sagen kann.
Jakob Augstein


Kommentar:

Man kann Jakob Augstein vieles vorwerfen. Aber zwei Qualitäten sollte man ihm nicht absprechen.

Die erste ist die sprachliche Qualität seiner Texte.

Das zweite ist seine politische und historische Bildung.

Wenn also Augstein in einem Text über die anstehende Regierungsbildung in Thüringen nicht von Kooperation, Koalition, Schulterschluss oder einem vergleichbaren Begriff, sondern explizit von "Einheit von Sozialdemokraten und Sozialisten" spricht, passiert das nicht aus Versehen

Es zeigt vielmehr, wie er sich eine künftige Parteienlandschaft vorstellt. Nicht wie die Mehrzahl ...

Meister Petz auf Zettel um 21:55

Polizeimeldung aus Berlin: “Bei der Tatortarbeit am heutigen Vormittag wurde neben Brandmittelspürhunden auch das polizeiliche unbemannte Luftfahrzeug für Übersichtaufnahmen eingesetzt.”

Was soll denn das sein? Vermutlich eine Drohne… Allein schon das Adjektiv (?) “polizeilich” ist Deutsch des Grauens vom Feinsten. Das rote feuerwehrliche bemannte Fahrzeug – oder wie?

admin auf Burks’ Blog um 16:40

Michael Karek über die Zustände in der Piratenpartei und Christopher Lauer und warum er als Schtzmeister zurückgetreten ist: “Leider hat sich die Partei seitdem von einer fortschrittlichen Partei mit “Internetanschluss” zu einer altbackenen Partei im Stil der CSU gewandelt.”

admin auf Burks’ Blog um 16:31

“Taobao ist die erste rein kapitalistische Plattform im chinesischen Internet und ermöglicht Millionen von Chinesen ein besseres Leben.” (Spiegel online)

admin auf Burks’ Blog um 16:21

Marktwirtschaft: Auf der UBERholspur!

ef-magazin um 13:00

Solange es Staaten und politische Macht gibt, kann politischer Wettbewerb ein wichtiges Instrument der Freiheitssicherung sein. Das leuchtet auf den ersten Blick ein – Menschen könnten z.B. die Partei wählen, die ihnen die größte Freiheit verspicht oder ihnen in der Vergangenheit schon garantiert hat. Doch so einfach ist es leider nicht – weder faktisch noch theoretisch. Faktisch wählen Menschen oft Parteien und Politiker, die allerlei Wohltaten versprechen und auch verteilen – auf Kosten anderer, oder noch absurder, auf Kosten derer, die sich begünstigt und wohl dabei fühlen. Theoretisch haben Demokratien eine inhärente Tendenz zur freiheitseinschr ...

Sascha Tamm auf Antibürokratieteam um 12:03

Ende Oktober lädt der Verband der Stipendiaten und Altstipendiaten der Stiftung für die Freiheit zur Diskussion über Börse, Banken und Politik ein. Denn die Finanzmarktkrise hat gezeigt, dass die bisherigen Spielregeln nicht ausreichen. Welche der neuen Regeln sind wirklich sinnvoll?

FNSt um 11:45

Nachrichtenüberblick: Kollektive Ernährung. Vertagte Sezession. Langlebiges Konsumgut.

ef-magazin um 11:32

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell