22. Oktober 2014

Der Trend sich ohne Banken zu finanzieren, hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen  (siehe dazu auch meine Kolumne für das Wall Street Journal: “Der heimliche Umbruch der Unternehmensfinanzierung”). In der volkswirtschaftlichen Bedeutung noch marginal aber mit großen Wachstumsraten wächst die Peer-to-Peer-Finanzierung über Kreditplattformen. Bei dieser Unterform des Crowdfundings stellt einer Gruppe von Menschen (Privatpersonen […]

Dirk Elsner auf Blicklog um 01:06

21. Oktober 2014

Online-Artikel. Ein Kommentar von Christoph Lövenich
In der Fleischwarenbranche befürchtet man, die Wurst werde „die Zigarette der Zukunft“. Die Firma Rügenwalder wird demnächst teilweise fleischlos produzieren. Anlass für Christoph Lövenich, einen Blick auf defensives Unternehmertum mit politisch-korrekten Anwandlungen zu werfen

Novo Argumente um 22:01

Lunar_Thorium_concentrationsAtomhörnchen schreibt über Hargraves Buch und greift gleichzeitig das distanzierte Verhältnis unserer derzeitigen Gesellschaft an und meint, wir stehen an der Schwelle zum Aktinidenzeitalter:

Warum, fragt Robert Hargraves in seinem Buch “Thorium – Energy Cheaper than Coal” (deutsche Übersetzung von Simon Aegerter: “Thorium – billiger als Kohlestrom”), sollte nicht auch das Aktinidenzeitalter auf ähnlichem Wege eingeläutet werden? Er nimmt nicht direkt Bezug auf die Entwicklungen der Computerindustrie, aber sein Plan

Quentin Quencher auf ScienceSceptical um 17:55

Peter Littger in Meedia.de: “Immer wieder gelingen der Financial Times und anderen ausländischen Redaktionen Scoops aus Deutschland, die für ihre deutschen Kollegen schon im Ansatz unmöglich sind. Warum? Weil sie weiterhin an der unsäglichen Autorisierung von Interviews festhalten. Damit nehmen sie sich selbst die Chancen für einen fairen Wettbewerb und schieben herausragenden journalistischen Bezahlinhalten von vorneherein einen Riegel vor.”

Chapeau! Meine Rede.

admin auf Burks’ Blog um 17:04

Legal Tribune (via Fefe): “Jurastudenten fordern heute deutlich längere und härtere Strafen als noch vor 25 Jahren – obwohl sie sich subjektiv sicherer fühlen. Rund ein Drittel sieht die lebenslange Freiheitsstrafe nicht als ausreichend an, über die Hälfte würde unter bestimmten Bedingung auch Folter befürworten. Das geht aus einer Studie des Erlanger Strafrechtsprofessors Franz Streng [sic] hervor.”

OMG. (Die Kommentare dort sind auch lustig.)

admin auf Burks’ Blog um 16:25

Leserbrief zu "Tobias Voss verpasst den WM-Titel", Dorstener Zeitung vom 20.10.2014


Fragwürdige Punktrichterentscheidungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

als trotz Bahnstreiks von weit her (Stuttgart) eigens zur Dorstener Fight Night angereister Zuschauer, für deren verdienstvolle Ausrichtung übrigens dem Veranstalter Workers Hall großer Dank und Respekt zu zollen ist, komme ich leider nicht umhin, ein paar kritische Anmerkungen zum Ausgang des Abends zu machen, der mich dann doch mit einem etwas flauen Gefühl im Magen zurückließ. Sowohl nach meiner eigenen Wahrnehmung (ich saß unmittelbar am Ring, also hatte eine ähnliche Perspektive wie die Punktrichter) als auch bestärkt durch vielfältige ...

Dominik Hennig auf Dominik Hennig um 15:17

Buchrezension: Schafft die Politik ab!

ef-magazin um 13:48

Thilo Weichert, ULD Schleswig-Holstein

Im August hat das Deutsche Bundesministerium des Innern (BMI) seinen Entwurf für ein neues IT-Sicherheitsgesetz veröffentlicht und war damit auf herbe Kritik gestoßen (unwatched berichtete). Auch das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) ortet noch "starken Korrekturbedarf" und hat dem Ministerium nun eine entsprechende Stellungnahme übermittelt.

Weiterlesen

dub auf unwatched.org um 11:00

Die abfälligen Äußerungen über Homosexualität des Bildungsexperten der hessischen CDU-Fraktion, Hans-Jürgen Irmer, haben heftige Proteste beim grünen Koalitionspartner und der Opposition ausgelöst. Irmer hatte in der “Frankfurter Neuen Presse” am Montag gesagt: “Homosexualität ist nicht normal. Wäre sie es, hätte der Herrgott das mit der Fortpflanzung anders geregelt.”

Irmer hat recht. Homosexualität ist nicht normal, denn homosexuelle Menschen sind hinsichtlich ihrer Sexualität anders als die Mehrheit der Menschen.

Irmer hat nicht recht. Homosexualität ist normal, denn homosexuelle Menschen teilen mit etwa der Hälfte der Menschheit die sexuelle Vorliebe für ein bestimmtes Geschlecht.

Irmer hat nicht recht. Homosexualität ist normal, denn ...

Adrian auf Gay West um 09:45

Warum eigentlich korrekt zitieren, wenn man sich auch etwas ausdenken kann? Nicht nur das Informationsportal PPQ findet häufig tiefere Wahrheiten im höheren Blödsinn, auch der halbstaatliche Danachrichtensender n-tv hat es sich zum Schaffensprinzip gemacht, aus Halbverstandenem, Falschübersetztem und Freierfundenem eine Art Informationssurrogat zu destillieren, das mehr über den Zustand der Medienwelt erzählt als über die Welt selbst.

Geradezu grandios, wie die finanziell schwindsüchtige Abspielstation von Hitlerfilmen ihrem Publikum eine Studie nahebringt, in der die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch den Einsatz von Streumunition im ukrainischen Bürgerkrieg anprangert. Laut n-tv kritisiere Human Right Watch, dass "Armee und prorussische Separatisten international geächtete Streubomben ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 09:00

Nachrichtenüberblick: Meinungsterror. Schuldenbleifuß. Inkompetenz.

ef-magazin um 07:08

Erst die Ukraine, jetzt Schweden: Nur zwei Monate nach der legendären Panzerschlacht von Lugansk, bei der erstmals unsichtbare Panzer eingesetzt worden waren, hat Russlands Diktator Wladimir Putin mindestens ein Tarnkappen-U-Boot (Foto oben) vor die schwedische Küste geschickt, um die "interessante Gegend" (Spiegel) auszuspionieren.

Die Vorbereitungsmaßnahme wurde nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" von "Tauchern, die ein motorradähnliches Unterwasserfahrzeug" benutzten, durchgeführt. Offenkundig diente das bisher nicht identifizierte Fahrzeug den Kreml-Truppen dazu, vom Ankerplatz des U-Bootes zum zentralen „Hötorget“ zu fahren. Auf diesem Platz befinden sich viele wichtige Gebäude und Geschäfte, die für die Eroberer von Interesse sind. Neben dem bekannten PUB-Kaufhaus ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 05:00

Von Karl-Heinz Goedeckemeyer* Immobilienanlagen spielen für institutionelle und vermögende Investoren eine zusehends wichtigere Rolle. Wie aktuelle Umfragen zeigen, wollen viele Investoren ihre Immobilienquote in den kommenden Jahren weiter erhöhen. Während der Großteil der Immobilieninvestments bislang in direkte Anlagen floss, spielten Aktien aus diesem Sektor für deutsche institutionelle Anleger zumeist nur eine untergeordnete Rolle. Gleichwohl gibt […]

Karl-Heinz Goedeckemeyer auf Blicklog um 02:34

20. Oktober 2014

Unsere freiheitliche marktwirtschaftliche Ordnung lebt davon, dass Menschen verantwortlich für sich selbst handeln (siehe auch: Die Werte der Wirtschaft (4)), aber auch Mitverantwortung für andere Menschen und für die Gesellschaft übernehmen.

Michael Neumann auf Wirtschaftliche Freiheit um 23:01

Online-Artikel. Von Gerd Held
Um den Zustand vieler Straßen und Brücken ist es hierzulande nicht zum Besten bestellt. Die ganze Misere der Infrastruktur dringt zunehmend ins öffentliche Bewusstsein. Gerd Held beleuchtet die strukturelle Krise der technischen Fundamente moderner Länder

Novo Argumente um 22:38

 Internetriese setzt auf Werbung

Im Streit zwischen Google und deutschen Verlagen buhlen beide Seiten um die Gunst des Bundeskartellamts. Der US-Internetkonzern bat die Wettbewerbshüter, offiziell festzustellen, dass die Behörde nicht eingreifen wird. Dies teilte Google am Montag mit und bestätigte damit einen Bericht der FAZ.

Weiterlesen

dub auf unwatched.org um 16:04


Was sagt eigentlich unsere deutsche Verbotspartei der Volkserzieherinnen und Volkserzieher zu den neuen Marktwächtern? Freut sie sich auf neue Betätigungsfelder? Auf neue Gängelungsgelegenheiten?

Nein. Sie ist unzufrieden. Außer einem "das fordern wir seit langem" und der  esoterischen Feststellung mit den Wächtern wäre der "Prokon-Skandal" abgewendet worden, keine Spur von Genugtuung. So sind sie eben. Was nicht identisch kopiert wird, findet keinen grünen Segen.

Da kann sich Union noch so verbiegen - falls das überhaupt noch geht.
So schnell lassen sich standhafte Grüne nicht den pflanzlichen Brotaufstrich vom selbst gebackenen Chapata nehmen. 
­
Die Grünen vermissen die "schlagkräftigen Strukturen" die zu "Strafgeldern" und ...

Erling Plaethe auf Zettel um 15:43

Filmkritik: „The Cut“

ef-magazin um 13:59

Das Buch kann hier bestellt werden. Hubert Milz rezensiert Diese Woche: Karl Albrecht Schachtschneider: Die Souveränität Deutschland: Souverän ist, wer frei ist, 384 Seiten, 19,95 Euro, Kopp Verlag. Bevor Prof. Schachtschneider zum eigentlichen Thema kommt, führt er die Leserschaft zunächst einmal in die Thematik ein, indem er akkurat die relevanten Begriffe, die im Buch Verwendung finden

FREITUM auf Freitum um 13:52

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell