1. August 2014

usb

Die Karte zeigt übrigens eine Reiseroute, die ich 1982 geplant hatte. Meine damalige Lebensabschnittsgefährtin wollte dann aber doch nicht durchs Darien Gap (awesome story!) marschieren. (Ja! Zu Fuß und per Boot und nicht per Jeep! Das geht!) Wir sind (leider) von Panama nach Kolumbien geflogen. Ich weiß nicht, ob ich da jemals noch hinkomme. Allein würde ich das nicht machen, aber eine Lebensabschnittsgefährtin müsste schon sehr tough sein.

Wired: “Why the Security of USB Is Fundamentally Broken”:
Computer users pass around USB sticks like silicon business cards. Although we know they often carry malware infections, we depend on antivirus scans ...

admin auf Burks’ Blog um 07:12

Online-Artikel. Von Günter Ropohl
Günter Ropohl nimmt sich die sogenannten „Gutmenschen“ vor. Anstatt sich dagegen zu wehren, so genannt zu werden, sollten diese lieber ihren eigenen Moralismus hinterfragen. Dieser drückt sich vor allem in Sprachregeln aus und ist ein Versuch Herrschaft über andere auszuüben

Novo Argumente um 07:10

Erst hat es Russlands Diktator Wladimir Putin tagelang regnen lassen, jetzt reagiert er so wütend auf die angekündigte Sanktionen der USA und EU, dass er plant, den nächsten Winter noch kälter zu machen als den letzten. Dann wäre Europa trotz der Sanktionen gezwungen, teures Gas vom Russen zu kaufen. PPQ analysiert, wie hart die neuen Strafmaßnahmen Russlands Europa treffen werden.

Nachdem der Westen die Sanktion verschärft hat, kündigt Russland ebenfalls eine härtere Gangart an. Präsident Wladimir Putin droht mit negativen Folgen für die EU-Länder.

Der „verantwortungslose Schritt” werde unweigerlich einen Preisanstieg auf dem europäischen Energiemarkt zur Folge haben, teilte sein ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 05:00

Vorgestern las ich im Zug einen Bericht über den asiatischen Gammelfleischskandal, von dem neben McDonald´s auch Kentucky Fried Chicken, Starbucks, Burger King, Pizza Hut  und andere Schnellrestaurants in China betroffen sind. Der Fleischlieferant Husi soll altes Fleisch umgepackt und als neues deklariert zu haben. Die unappetitlichen Details über  aus Gammelfleisch und Essensresten gepanschten Burgern erspare […]

Dirk Elsner auf Blicklog um 03:16

Digital Finance Banken und Finanzmärkte Digitale Wirtschaft Argentinien Ökonomie, Politik und Gesellschaft Rußland – Ukraine-Konflikt Krisen in der Welt Business und Praxis Streit- und Rechtsfälle Und sonst [View the story "@blicklog Wirtschaft, Finanzen und mehr am 1.08.2014" on Storify]

Dirk Elsner auf Blicklog um 00:43

31. Juli 2014

-

Zu Ebola lese ich einerseits, dass die WHO 100 Millionen Euro für Eindämmunsgmassnahmen ausgibt. Gleichzeitig liest man, dass es keinen Markt gibt für den Impfstoff gibt. Da frage ich mich kann das ein Hinderungsgrund sein, wenn wir doch schon jetzt mit dem Klimafonds Geld für vermutete Probleme ausgeben. Beim Klimawandel hindert uns der fehlende Markt ja nicht. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage wie man einen Impfstoff testet

Günter Heß auf ScienceSceptical um 20:59

Der wieder aufflammenden Nahost Konflikt ist in diesen Tagen ein zentrales Thema. Man redet sich die Köpfe heiß in einer Melange aus Emotionen, welche vorwiegend Israel als Täter und die Palästinenser als Opfer sieht. 
Vor diesem Hintergrund streitet man mitunter sehr heftig darüber, wo freie Meinungsäußerung endet und Antisemitismus beginnt. Immer wieder liest man davon, was (gerade) wir als Deutsche „dürfen“, „sollten“ und „müßten“ und von unserer besonderen Verantwortung, erwachsen aus der Geschichte. 
Zu der in anderem Zusammenhang schon oft gestellten Frage unseres Zeitgeistes, ob "wir denn als Deutsche" nichts aus unserer Geschichte gelernt hätten, erschließt sich mir dabei, vor ...

Erling Plaethe auf Zettel um 17:08

Statistik: Mär vom kriminellen Ausländer?

ef-magazin um 11:08

Ukraine-Krise: Merkel versuchte vor MH-17-Abschuss, friedliche Lösung zu erreichen

ef-magazin um 10:07

Patrick Byrne, der langjährige Aktivist gegen "Naked Short Selling" und CEO des Online-Einzelhändlers Overstock.com hat angekündigt zu versuchen eine Möglichkeit zu finden, wie man mithilfe der Blockchain-Technologie die Praxis des ungedeckten Leerverkaufs unterbinden könnte (und übrigens nebenbei die Big Banks, Broker und intransparente zentralisierte Konstrukte wie die DTCC umgehen würde...).
Vereinfach gesagt geht es darum: Da in der Blockchain jeder jederzeit sehen kann, wer einen bestimmten Vermögenswert hält, egal ob geliehen oder gekauft, sollte es nicht passieren können, dass geliehene Vermögenswerte, die der Verkäufer garnicht hält (z.B. weil er Lücken bzgl. der Lieferzeiten ausnutzt) verkauft werden können (=ungedeckter ...

Fabio Bossi auf Bavaria for Ron Paul um 10:06

In Kiew ist der Kampf zwischen den beiden orthodoxen Kirchen um die Vorherrschaft neu entbrannt. Während Priester des Kiewer Patriarchats Demonstranten auf dem Majdan beistanden, segnen in diesen Wochen die Priester des Moskauer Patriarchats russische Separatisten, bevor die in den Kampf ziehen.

FNSt um 10:04

Das Bildblog hat nachgefragt, woher die Fotos auf dem Propaganda-Titelbild des Spiegel stammen – aus “öffentlich zugänglichen Quellen”. Die Chefredaktion des ehemaligen Nachrichtenmagazins “argumentiert”:
Wir halten die Optik für angemessen, denn es handelt sich um Opfer der ruchlosen Machtpolitik des russischen Präsidenten Putin. Dies rechtfertigt nicht nur eine so starke, emotionale Optik, es macht sie geradezu notwendig – und zwar im Interesse der Opfer und ihrer Angehörigen.

admin auf Burks’ Blog um 09:22

Wikipedia über das Propagandamodell von Noam Chomsky und Edward S. Herman:
“Das Propagandamodell wurde zuerst 1988 in Hermans und Chomskys Buch Manufacturing Consent: the Political Economy of the Mass Media dargestellt. Die Theorie beschreibt, wie die Medien ein dezentralisiertes und nicht-verschwörerisch handelndes Propagandasystem bilden können, das fähig ist, einen Konsens im Interesse der gesellschaftlichen Oberschicht herzustellen und die Öffentlichkeit manipulativ in diese Perspektiven der Oberschicht einzubinden – während gleichzeitig der Anschein des demokratischen Prozesses und Konsenses gewahrt bleibt.”

admin auf Burks’ Blog um 09:12

Videotipp: ef-Covermodel Dr. Proebstl in sommerlicher Hochform

ef-magazin um 09:01

Nazi-Skandal bei ""Bild"! Die größte deutsche Zeitung berichtet über ein Ballerspiel, zeigt dabei Hakenkreuze. Nun hat der Staatsschutz der Dresdner Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Daniel Kmetsch (33) entdeckte den Skandal. Der Meißner hatte sich im Juni die englische Version des Spiels „Turning Point: Fall of Liberty“ bestellt. Auf der Rückseite der Spielehülle entdeckte er drei Hakenkreuze! Noch mehr der Nazisymbole fanden sich, als Hitler-Experten weiterrecherchierten.

Bereits vor Jahren hatte das hitlerkritische Board PPQ aufgedeckt, dass Bücher von Autoren wie dem britischen Holocaustleugner David Irving und dem belgischen SS-Führer Leon Degrelle in der Büchershops von "Spiegel" und "SZ" erhältlich waren. Auch ...

ppq. so auf Politplatschquatsch um 09:00

Internet: Russischer De-Anonymisierungstrip

ef-magazin um 08:55

Wladimir Kaminer und Jan Fleischhauer: Tragische Humorverluste beim Propagandafeldzug des „Spiegel“

ef-magazin um 08:42

stalinisten

Wie die CDU und Mike Mohring aus Thüringen die Welt sehen (via Katharina König).

admin auf Burks’ Blog um 08:29

Markus Rehm: Neues Kapitel

ef-magazin um 08:29

Waffenbesitz: Merkwürdiges Werbevideo

ef-magazin um 08:23

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell