12. Februar 2016

Mit der Flüchtlingskrise und dem starken Anwachsen der AfD hat er schon in der ersten Amtszeit mehr erreicht als sein Vorgänger, nun aber hat sich Bundespräsident Joachim Gauck offenbar entschieden, noch eine Amtszeit dranzuhängen! Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung, dem offiziellen Verlautbarungsorgan des 1. Mannes im Staate, treibt den früheren Stasi-Aufklärer die Sorge, ohne ihn könnten sowohl Flüchtlingskrise als auch der Aufschwung der AfD nicht so erfolgreich wie bisher gemanaged werden.

Eine Wiederwahl des greisen Hanseaten gilt als im Falle einer Kandidatur als sicher. Gauck ist der beliebteste und erfolgreichste Bundespräsident seit Horst Köhler und dessen Nachfolger Christian Wulff ...

ppq auf Politplatschquatsch um 06:00

FinTech und Digital Finance Blockchain und Kryptowährungen Digitale Wirtschaft und Innovationsmanagement Banken und Finanzmärkte Kursturbulenzen der Deutschen Bank Ökonomie, Politik und Gesellschaft Management und Praxis Blickrand [View the story "Die Woche @blicklog FinTech, Finanzen, Wirtschaft + mehr 6.2. - 12.02.2016" on Storify]

Dirk Elsner auf Blicklog um 01:56

Gestern gab es wieder einen kleinen Crash bei europäischen Bankaktien. Anlass war, dass die französische Großbank Société Générale die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2015 vorgelegt hat: Sie verdiente nur 656 Millionen € anstatt wie vom Marktkonsensus erwartet 663 Millionen €. Für Rechtsrisiken wurden Rückstellungen um 400 Millionen € auf 1,7 Milliarden € erhöht. Mit […]

Karl-Heinz Thielmann auf Blicklog um 00:14

11. Februar 2016

Online-Artikel. Von Johannes Richardt
Auf den ersten Blick erscheint das Bedingungslose Grundeinkommen als charmante Idee, meint Johannes Richardt. Auch werfen die Befürworter viele gute Fragen auf. Aber zur Lösung der eigentlichen Herausforderungen unserer Gesellschaft kann es wohl nur wenig beitragen (Teil II/II)

Novo Argumente um 23:03

Online-Artikel. Von Thilo Spahl
Der Zika-Virus wird von einigen Medien und Aktivisten der Gentechnik in die Schuhe geschoben. Das ist falsch. Im Gegenteil: Mit Gentechnik veränderte Mücken könnten zahlreiche Krankheitsüberträger ausschalten. Wir sollten die Chance ergreifen, meint Thilo Spahl

Novo Argumente um 23:02

Natürlich habe ich versucht zu verstehen, was es mit diesen Gravitationswellen auf sich hat. Mir gefällt die Übersicht auf „Welt der Physik“ am besten, dort kann man auch interessante Dinge über die Vorgeschichte lesen. Der Artikel „Wie entstehen Gravitationswellen?“ ist nicht ganz so theoretisch, wie man es bei diesem Thema befürchten muss.

Mit Verzerrungen der Raumzeit ist gemeint, dass die durchlaufende Welle die Abstände von Objekten im Raum verändert. „Da würde ein Apfel, der ursprünglich näherungsweise rund war, von einer Gravitationswelle in eine Richtung zusammengepresst und in die andere auseinandergezogen werden – also ein bisschen eiförmig. Und danach wird er wieder ...

admin auf Burks’ Blog um 19:09

Propaganda: Bis zu welchem Punkt ist es Rassismus?

ef-magazin um 17:00

ef-Jungautorenwettbewerb: Sicherheit und Blumen

ef-magazin um 15:20

Ausnahmsweise ein Link auf Cicero: „Samir Kuntar war an einem der blutigsten Hisbollah-Anschläge auf Israel beteiligt – und soll in Damaskus weitere geplant haben. Später kam er bei einem Gefangenenaustausch unter Vermittlung des BND frei. Am Wochenende wurde Kuntar bei einem Luftschlag getötet. Seine Geschichte liest sich wie ein Agententhriller (…).

Israelische Beobachter verweisen mit Fleiß auf das Offensichtliche: ein solch präziser Luftschlag kann nicht ohne Informationen aus der unmittelbaren Umgebung von Kuntar geführt worden sein. Und sie führen sogar die Russen ins Feld, die jetzt mit ihrem Luftabwehrsystem weite Teile des syrischen Luftraums kontrollieren. Die israelischen Flugzeuge kamen unbehelligt zurück, nachdem ...

admin auf Burks’ Blog um 15:14

Einwanderung in Europa: Letzte Hoffnung Visegrád

ef-magazin um 13:30

Bargeldverbot: Hilfreich gegen Schwarzarbeit?

ef-magazin um 12:00

von Jorge Arprin Letzten Monat veranstaltete eine israelische Lesben- und Schwulenorganisation eine Konferenz im Hilton-Hotel in Chicago. Die Konferenz wurde massiv gestört und musste abgebrochen werden. Etwas überraschend könnte kommen, wer für die Störungen verantwortlich war: Es waren keine Islamisten oder amerikanische Rechtsextreme, sondern andere LGBT-Aktivisten. Was steckt dahinter?

FREITUM auf Freitum um 12:00

ef in der Villa Rheinperle: „Frauen können sehr gut Fußballer herstellen“

ef-magazin um 10:34

Reisebericht Neuseeland: Jenseits der Steuerwüste

ef-magazin um 10:00

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte gerade ihr Herz geöffnet und Deutschlands Grenzen dazu, da fuhr ihr die vorgesetzte Behörde steil in die Parade. Die Europäische Kommission leitete ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland, weil auch das weltweit bewunderte Musterland der Moral die bestehende europäische Asylgesetzgebung bisher nicht ausreichend umgesetzt habe.

Eine krasse Entscheidung, die aber natürlich dem guten europäischen Brauch der unbedingten gesetzestreue folgt. Deutschland, so der gestrenge EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, habe Verordnungen zur Anerkennung von Flüchtlingen, zu den Mindestnormen für Asylverfahren und zu den Aufnahmebedingungen für Asylbewerber nicht erfüllt. Ähnliche Strafverfahren eröffnete die EU auch gegen Frankreich, Italien, Österreich, Spanien, die Niederlande ...

ppq auf Politplatschquatsch um 10:00

„Nimm das Recht weg – was ist dann der Staat noch anderes als eine große Räuberbande.“ (Augustinus) Für Europa war 2015 ein annus horribiles.

Norbert Berthold auf Wirtschaftliche Freiheit um 08:35

Foto: von ChrisO (Eigenes Werk) (CC BY-SA 3.0)via Wikimedia Commons von Tommy Casagrande Wie man es aktuell in Folge der Flüchtlingsthematik an innerlibertären Diskussionen sehen kann, mangelt es vielen, die im Selbstverständnis sich als Libertäre sehen, am Verständnis darüber, was libertär zu sein eigentlich bedeutet. Der Libertarismus hat klare Prinzipien und Grundsätze, aus denen sich

FREITUM auf Freitum um 07:51

Auf einmal war die Grenze auf. In der deutschen Tradition überraschender Mauerfälle, begründet von Günter Schabowski und seinem welthistorischen Waschzettel vom 8. November 1989, ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel am 4. September 2015 die deutschen Grenze für jedermann öffnen. 9431 Tage liegen zwischen beiden Tagen. Abgesprochen, so hieß es später, hatte die deutsche Kanzlerin den wagemutigen Schritt für die Ewigkeit mit dem österreichischen Regierungschef. Das Kabinett hingegen wurde nicht mit der Frage befasst, ob sich Deutschland für fast sieben Milliarden Menschen öffnet. Auch der Bundestag beriet nicht. Es wurde kein entsprechendes Gesetz beschlossen, nicht in erster und nicht in zweiter Lesung ...

ppq auf Politplatschquatsch um 06:00

single

„Being single is cool bc you can eat a whole jar of pepperoncinis and spend the rest of the night farting spicily into the abyss“. (Shira)

admin auf Burks’ Blog um 05:58

10. Februar 2016

Online-Artikel. Von Sean Collins
Die Stigmatisierung der Trump-Anhänger durch eine arrogante Elite hilft Trump beim Wahlkampf. Konservative Amerikaner, die sich als „kleine Leute“ verstehen, lassen sich diese Haltung nicht gefallen. Sean Collins über den Respekt als Voraussetzung der Demokratie.

Novo Argumente um 23:01

Aggregator

Blog-Lektüre für Freiheitsfreunde - auf einen Blick und immer aktuell